>

Kleine Ursache große Wirkung

Bei einem Motorboot kam es auf einer Fahrt von Helgoland nach Cuxhaven plötzlich zu einem starken Wassereinbruch. Unsere Aufgabe war es die Ursache dafür herauszufinden.

Von außen war festzustellen, dass die Bb-Antriebswelle nach achtern gerutscht war.

Bei der Untersuchung der Wellenanlage im Maschinenraum war zu sehen, dass die Welle ursprünglich mit einer Sicherungsschraube an der Wellenflanschkupplung hätte gesichert sein müssen. Diese Schraube fehlte. Es wurde auch keine Sicherungsschraube in der Bilge gefunden.

Bei der Wellenabdichtung handelt es sich um eine PSS Schleifringdichtung. Diese Dichtung verhindert bei festem Sitz auf der Welle dass Wasser durch den Gummibalg der Stevenrohrabdichtung eindringt. Diese PSS- Dichtung wird durch Sicherungsschrauben auf der Welle befestigt. Festgestellt wurde, dass diese Schrauben nicht festgezogen waren.

Die Ursache des Wassereinbruchs lag somit zum einen an der nicht gesicherten Welle und zum anderen an der nicht fest sitzenden Dichtung. Vermutlich hatte der Monteur, der nicht lange vor der Überführungsfahrt an der Anlage gearbeitet hatte, die Welle nicht gesichert.

 

Ralf G. Weise auf Facebook Einen kleinen Einblick in den Alltag eines Sachverständigen bekommen Sie auf unserer Facebook-Seite